Pressemitteilung – Locke & Key

„Locke & Key“ – mit Joe Hill ins Lovecraft’sche Horrorvergnügen!

Panini präsentiert Stephen Kings Sohn mit seinem grandiosen Comic-Debüt!

Joe Hill, Sohn von Horror-Großmeister Stephen King, konnte sich schnell selbst als großartiger Autor etablieren und wird im Genre als würdiger Nachfolger seines Vaters gehandelt, sollte dieser sich einmal entschließen in den Ruhestand zu gehen. Doch nicht nur als Roman-Schreiber hat Joe Hill eine große Fan-Gemeinde, der Comic-Enthusiast ist auch als Autor in der 9. Kunst gefragt. Große Begeisterung erregte die düstere, erzählerisch brillante Reihe „Locke & Key“, die er mit Zeichner Gabriel Rodriguez inszenierte. In Graphic Novel-Form erscheint der Grusel-Leckerbissen nun auch bei Panini Comics.

Joseph (Joe Hill) Hillstrom wurde 1972 als mittleres von drei Kindern des Horror-Altmeisters Stephen King und dessen Frau Tabitha geboren. Das Autoren-Gen in der King-Familie schlug bei ihm augenscheinlich voll durch – er gilt inzwischen als einer der hoffnungsvollsten, talentiertesten und erfolgreichsten Autoren in der King’schen Tradition und wurde schon mehrfach ausgezeichnet.

Allerdings versuchte Joseph sich zu Beginn seiner Karriere unter dem Pseudonym „Joe Hill“ erst einmal ohne Vater-Bonus zu etablieren – mit geringem Erfolg, allerdings nicht, was das Schreiben angeht, sondern die Geheimhaltung seines Namens. „Joe Hill“ gilt in der Szene als schlechtest gehütetes Namensgeheimnis aller Zeiten. Der Autor war bereits entlarvt, noch bevor sein Erstlingswerk „Blind“ („Heart-Shaped Box“) 2007 erschien. Dem Erfolg des Romans und des Autors, der damit in die Bestenlisten (u. a. der New York Times) schoss, tat dies keinen Abbruch. Was blieb, ist das ‚Pseudonym’ – als Joe Hill schrieb der bekennende Comic-Fanatiker auch den Plot für die großartige Reihe „Locke & Key“:

In der zwischen Psycho-Horror und Fantasy angesiedelten Geschichte spielen mystische Türen in einem unheimlichen Anwesen in Neuengland wichtige Rollen. Türen, die nur mit bestimmten Schlüsseln geöffnet werden können und hinter denen sich große und düstere Geheimnisse verbergen. Für einen kleinen Jungen und seine Familie bedeutet die „Türe zur Astralebene“ die Rettung vor einem Serienmörder – ihr Öffnen aber auch den Zugang zur Welt für ein Monster, das danach giert, die anderen Räume zu öffnen …

„Locke & Key“, Band 1: „Willkommen in Lovecraft“ ist jetzt überall erhältlich (172 Seiten, ISBN 978-3-86607-850-5, Preis 16,95 Euro), Band zwei ist für April 2010 in Vorbereitung. Eine Leseprobe findet sich auf www.mycomics.de

Mit freundlicher Genehmigung von paninicomics.de

Kommentare sind geschlossen.