Stephen Kings „Klub der Verlierer“ von 1990 auf dem Salem Horror Fest

Teilen auf

Vor nunmehr 30 Jahre kam die beachtliche (Fernseh-) Verfilmung von ES / IT auf die Bildschirme. ES war ein zweiteiliger Film von Tommy Lee Wallace nach der Romanvorlage ES von Stephen King. Die zwei Teile wurden im Jahr 1990 im amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt und ab 15. März 1991 in Deutschland als Video veröffentlicht.
Zur Feier des 30. Jahrestages der „Es“-Miniserie werden die Schauspieler*innen beim Festival Salem Horror Fest vom damaligen Set erzählen und kleine Stories zum besten geben.
Die Reunion des Loser Clubs (Club der Verlierer)  wird vom Podcast „The Losers’ Club: A Stephen King Podcast“ veranstaltet. Beteiligt ist auch der Regisseur John Campopiano, der an der Doku „Pennywise: The Story of IT“ arbeitet (nähert sich der Fertigstellung) und auch schon „Unearthed & Untold: The Path to PET SEMATARY“ produzierte.

Als Gäste werden (die damals noch jugendlichen Schauspieler der jungen Versionen der Loser) Marlon Taylor (Mike Hanlon), Brandon Crane (Ben Hanscom), Ben Heller (Stanley Uris), Adam Faraizl (Eddie Kaspbrak) und auch Emily Perkins (Beverly Marsh) gehandelt.

Die (natürlich) virtuelle Ausgabe des Salem Horror Fests beginnt am 2. Oktober, und endet am Sonntag, den 11. Oktober.
Es sind nicht gerade billige Wochenendpässe erhältlich, die einen digitalen Zugang ermöglichen und weitere Specials beinhalten.

Fakten zu Salem:
Salem ist eine Gemeinde am Wasser, 22,2 Meilen nördlich von Boston, die für ihre maritime Geschichte und für die berüchtigten Hexenprozesse von 1692 bekannt ist. Salem, der Geburtsort der Nationalgarde, ist eine fußgängerfreundliche Stadt, die zu Fuß Zugang zu historischer Architektur und weltberühmten Museen bietet. Mit 43.132 Einwohnern (Volkszählung 2016) beherbergt es die Salem State University, das Peabody Essex Museum und viele schöne Beispiele historischer Wohnhäuser, die während der föderalistischen Zeit erbaut wurden.

Kommentare sind geschlossen.