Muschietti verfilmt The Jaunt

Teilen auf

King Verfilmungen stehen hoch im Kurs.
Der der King-Fangemeinde durch die Neuverfilmung gut bekannte Andy Muschietti verfilmt nun zusammen mit seiner Schwester Barbara auch die Kurzgeschichte The Jaunt / Der Jaunt.
Der Jaunt ist eine Kurzgeschichte von Stephen King aus dem Jahr 1981. Sie ist unter anderem in den Sammlungen Der Gesang der Toten und Blut enthalten.
Ein Drehbuchautor ist noch nicht bekannt gegeben worden, soll aber schon fest stehen.

Schon im März 2015 gab es dazu erste Gerüchte.

Inhalt

Irgendwann in ferner Zukunft (ca. 2390): Die Familie Oates zieht um, da Vater Mark versetzt worden ist – auf den Mars, nach Whitehead City. Dorthin zu kommen ist seit der Erfindung des „Jaunts„, der Teleportation, ein Kinderspiel, doch für seine Frau Marilys und seine Kinder Patricia und Ricky, ist es das erste Mal. Um sie zu beruhigen, erzählt er ihnen die Geschichte des Jaunt-Erfinders Victor Carune, dem es 1987 gelang, die Teleportation lebloser Gegenstände zu perfektionieren, an lebenden Objekten jedoch scheiterte – all seine Testmäuse lebten nach dem Jaunt nur noch wenige Sekunden und verstarben dann.

Erst Jahre später begreift man, dass Lebewesen (ähnlich wie in Langoliers) schlafen müssen, wenn sie den Jaunt durchführen; ein Freiwilliger, der sich nicht betäuben ließ, konnte kurz vor seinem Tod mitteilen, dass die Reise für den Körper zwar nur einen Sekundenbruchteil dauerte, der Geist ihn aber als endlose Ewigkeit durchleben musste und man verrückt wurde, bzw. der Schock des Wiedereintritts einen tötete.

Ricky, fasziniert von dieser Geschichte, atmet das Betäubungsgas nicht ein – auf dem Mars ist er völlig verrückt und hat weiße Haare; Mark kann das tobende Ding kaum als seinen Sohn wieder erkennen: Es schreit: „Es dauert länger als du denkst! Länger als du denkst!“, bevor es sich die Augen ausreißt.

Wissenswertes

  • Die Geschichte erschien erstmals in den USA im Juni 1981 im „Twilight Zone Magazine„.
  • Sie trägt den Originaltitel „The Jaunt„.
  • In Deutschland ist sie außerdem 1984 in dem Buch „Schattenlicht – Unheimliche Geschichten“ (Hrsg. Rolph Jurkeit) veröffentlicht.
  • Die Geschichte ist in Deutschland auch unter dem Titel „Travel“ bekannt.
  • Im Februar 2009 kam unter dem Titel The Jaunt / Travel beim Klett Verlag ein 96-seitiges Taschenbuch zum Englischlernen inklusive CD heraus.

Kommentare sind geschlossen.