Stephen King in den Nachrichten – Der Anschlag 2 und der Spuk im Stanley Hotel

Stephen King ist aktuell gleich zweimal in den Onlinenachrichten vertreten. Zum einen dank seiner Aussage während einer Fragestunde von Facebook. Dort bekam er die Frage eines Fans, ob er erneut über Jake Epping und Sadie Dunhill schreiben würde. Kings Antwort: Er würde gern zu den Figuren zurückkehren. Vielleicht aber in einer anderen Form. So würde Jake sich in einem Nachfolger damit beschäftigen, das Zeitportal zu schützen anstatt ein weiteres Abenteuer in der Vergangenheit zu erleben. Während viele Onlinemagazine die Aussage und das Ende der Miniserie von Hulu zum Anlass nehmen, über King zu berichten, beschwichtigt er zügig. Manchmal sei es besser, nicht noch einen Nachschlag anzugehen.

24

Das zweite Ereignis betrifft Kings Quelle zur Inspiration. Ein Gast des Stanley Hotels in Colorado hat angeblich zwei Geister fotografiert. Das Hotel diente King als Vorlage für das Overlook Hotel in „Shining“. Henry Yau, Public Relations Director des Children’s Museum of Houston, fotografierte die Eingangshalle und bemerkte erst danach, dass sich womöglich weniger irdische Wesen auf der Treppe aufhielten, die er ohne Kamera nicht gesehen habe. Dem Bild haben sich vermeintliche Experten für Übersinnliches angenommen und haben darauf zwei Personen identifiziert. So sei klar eine Frau in den Kleidern des frühen 20. Jahrhunderts zu sehen und – wenn man nur lange genug hinsehen würde – eine weitere, kleinere Person zu ihrer Linken.

Ob das Hotel in der letzten Zeit zu wenig Gäste hatte, oder zu viele übersinnliche, lässt sich aus unserer Sicht nicht sagen. Was denkt ihr?

Kommentare sind geschlossen.