Mercy, The Stand und Dark Tower – Filmnews

Es scheint als käme mal wieder etwas Bewegung in verschiedene Filmprojekte.

Der Dunkle Turm
Wir hatten schon mehrfach über die scheinbar endlose Geschichte dieser Adaption berichtet. Ted Sarandos, seineszeichens Chief Content Officer bei Netflix hat jetzt bestätigt, dass HBO endgültig nicht mehr involviert sei, aber man das Projekt von Ron Howard noch nicht aufgegeben habe.

Vielen Dank an Forenmoderator Roland of Gilead für den Hinweis!

The Stand
Etwas mehr Bewegung ist inzwischen in die Adaption von Das letzte Gefecht gekommen. So hat Regisseur und Drehbuchautor Josh Boone in einem Interiew mitgeteilt, dass er das Drehbuch bereits im August fertiggestellt hatte und King es lieben würde. Boone bleibt nach eigenen Aussagen nah an der Vorlage, musste aber Inhalte streichen, um es bei dem 3-Stunden Film zu belassen. Zu möglichen Zeitplänen gefragt, sprach Boone davon, dass er davon ausgeht, dass er auf keinen Fall vor nächstem Frühjahr mit dem Dreh zu beginnen.

Mercy
Ein anderes langwieriges Projekt hat ebenfalls ein Update bekommen. Mercy, nach Kings Kurzgeschichte Omi, wurde bekannterweise bereits vergangenes Jahr gedreht und lag lange Zeit fertig bei Universal. Es gab Vermutungen, dass das Projekt als Video on Demand oder Kauf-DVD veröffentlicht wird. Diese haben sich bestätigt, denn inzwischen ist der Film bei Universal Studios Home Entertainment gelandet und soll im Oktober im Handel erhältlich sein.

Aus dem Storyboard von Suffer the little Children

Aus dem Storyboard von Suffer the little Children

Suffer the little Children
Filip Terlecki und Carmelo Giardina haben eine Kampagne bei indiegogo.com gestartet, um 35.000 US Dollar über Crowdfunding einzunehmen. Sie wollen Kings Kurzgeschichte Kinderschreck als Dollarbaby adaptieren.

Kommentare sind geschlossen.