King und Kuba

Vorleser unterhalten in Havannas Tabakfabriken die Arbeiter. Vor allem den jungen Tabaqueros erklären sie dabei die Welt – ganz im Interesse der Revolution. Ab dem 29.04.2005 wird dort ein Roman von Stephen King gelesen. Es geht um einen Perversen, der sich in den Präsidenten der Vereinigten Staaten verwandelt und die Welt zerstören will. Die Arbeiter haben den Roman (Dead Zone) ausgesucht.

Quelle: Die Zeit

Kommentare sind geschlossen.