John Ritter gestorben

Der amerikanische Schauspieler und Komödiant John Ritter ist überraschend gestorben, nachdem er für eine Operation an einem Riss der Aorta hastig ins Krankenhaus gebracht worden war, meldete am Freitag der Onlinedienst von CNN. Der TV-Star wäre nächste Woche 55 Jahre alt geworden.

Im deutschen Fernsehen kennt man den Emmy-Preisträger vor allem durch Auftritte in Erfolgsserien wie "Buffy", "Ally McBeal" und "Chicago Hope" und durch die Rolle des erwachsenen Ben Hanscom in der Verfilmung des Stephen King Buches "ES".

Er war der jüngste Sohn der Countrymusik-Legende Tex Ritter. (nz)

Dank an Ginny für den Tipp

Kommentare sind geschlossen.