King Verfilmungen und kein Ende in Sicht

28. April 2017

Akiva Goldsman wagt sich nun auch an eine Neuverfilmung von Firestarter.

Goldsman wird gemeinsam mit Scott Teems das Drehbuch zu „Firestarter“ schreiben und auch Regie führen. Produziert wird das Remake von Universal Pictures. Martha de Laurentiis, Associate Producer  der Version von 1984, wird als Executive Producer mit dabei sein. Ob es wirklich nötig ist, will ich dahin gestellt lassen.

Neue Joe Hill Anthologie im Herbst 2017

26. April 2017

Im Herbst 2017 wird eine Anthologie mit 4 Kurzgeschichten von Joe Hill erscheinen. Der Titel lautet Strange Weather und Joe Hill wird zur Promotion auf jeden Fall in England auf Lesereise sein. Ob er auch nach Deutschland kommt ist bis jetzt noch unklar.

Enthalten sind die folgenden Geschichten

  • Snapshot 1988
  • Rain
  • Loaded
  • Aloft

Deutsches Cover von Gwendys Wunschkasten

26. April 2017

Der deutsche Titel von Gwendy’s Button Box wird bei Heyne erscheinen und den deutschen Titel Gwendys Wunschkasten tragen. Wie schon bekannt erscheint es am 27.11.2017 und kann hier bei Amazon bestellt werden

Gwendy’s Button Box erscheint auf Deutsch

24. April 2017

Gwendys Wunschkasten (Gwendy’s Button Box) ist der Titel einer Novelle, welche von Stephen King und Richard Chizmar geschrieben wurde. Das Original erschien im Februar 2017. Am 13.11.2017 erscheint eine deutsche gebundene Ausgabe im Heyne Verlag.Das deutsche Cover ist noch nicht bekannt

Pilotfolge von Locke and Key bestellt

21. April 2017

Hulu hat eine einstündige Pilotfolge für eine Serie von Joe Hills Locke & Key bestellt.
Scott Derrickson (Doctor Strange) wird Regie führen. Am Projekt beteiligt sind u.a. Joe Hill, Carlton Cuse (Lost, Bates Motel, The Strain) und IDW Entertainment.

Um die letzten Stunden bis zum Trailer von Dark Tower zu verkürzen

20. April 2017

Behind blue Eyes von L’Orchestra Cinematique

Pennywise: The Story Of It

19. April 2017

Für alle, die Tim Curry in seiner Rolle als Pennywise vermissen: Er ist bei der Dokumentation über die Entstehung der ersten Verfilmung von Tommy Lee Wallace mit dabei. Produziert wird die Doku von Dead Mouse Productions

Vollgas / Throttle Verfilmung angekündigt

17. April 2017

Vollgas (orig. Throttle) ist der Titel einer 2009 erschienenen Kurzgeschichte, die Stephen King in Kooperation mit seinem Sohn Joe Hill schrieb.
Nun soll sie nach Angaben des Hollywood Reporter verfilmt werden. John Scott III, der das Drehbuch zum Zombie-Drama „Maggie“ mit Arnold Schwarzenegger schrieb, soll das Drehbuch dazu abliefern. Ein Regisseur ist noch nicht bekannt, Emile Gladstone betreut das Projekt als Produzent für A Bigger Boat Productions.
Inhalt
Vince Adamsons Motorradgang The Tribe ist in enormen Schwierigkeiten: Sie haben in ein Drogengeschäft Geld investiert – nun ist nach einem Großbrand, dem die Drogen zum Opfer fielen, nicht nur ihr Geld weg; als sie den Verantwortlichen Dean Clarke stellen, kommt es auch noch zu einem unvorhersehbaren Blutbad.
Nun sind die Biker auf der Flucht, doch ihre Probleme haben gerade erst begonnen: Ein riesiger Öltanker mit der Aufschrift Laughlin hat es urplötzlich auf sie abgesehen und beginnt einen fürchterlichen Amoklauf …
Es handelt sich hierbei um eine Hommage an Richard Mathesons berühmtes Drehbuch Duell (nach seiner eigenen, weniger bekannten Kurzgeschichte), das unter der Regie von Steven Spielberg 1971 meisterhaft verfilmt wurde.

Cover der Hörbuchausgabe von Vollgas, © by Random House Audio

King provoziert Trump

17. April 2017

Da sich Donald Trump immer noch weigert, wie eigentlich üblich, seine Steuererklärung zu veröffentlichen, schreibt Stephen King in einem Tweet
“Come on Chickenshit (wohlwollend übersetzt mit Feigling), wenn du Manns genug bist, diese Mutter aller Bomben auf Afghanistan zu werfen, solltest du auch Manns genug seine, deine Steuerunterlagen zu veröffentlichen.”

angebliche Plagiatsklage gegen King

17. April 2017

Laut dem TMC-Magazin will ein  noch unbekannter Kläger nun scheinbar von dem Erfolg der Dark Tower Saga, beziehungsweise von der bald in die Kinos kommenden Verfilmung profitieren.
Es geht dabei um den Charakter Restin Dane aus den Comicreihe „The Rook“ aus der Feder von dem 2010 verstorbenen Bill DuBay. Die Hefte erschienen 1977 bis 1983 und handeln von einem Wissenschaftler der in einem Cowboy-Outfit durch die Zeit einer Fantasywelt reist. Stephen King hatte früher auch schon einmal zugegeben ein Fan von „The Rook“ zu sein. Der Umfang der Klage soll 500 Millionen Dollar (ca. 450 Millionen Euro) betragen.
Ich persönlich (sorry, diesmal muss ich ausnahmsweise mal meine Meinung einfliessen lassen) sehe als einzigen Grund für diese Klage das Erscheinen des Kinofilms und die Hoffnung an dessen Erfolg Anteil zu haben, denn nur die gleichen Initialen und das Cowboy-Outfit rechtfertigen das Ganze in keinster Weise.
Wir bleiben auf jeden Fall am Thema dran.