Möglicher Cast von The Stand

CBS All Access verfilmt Stephen Kings „The Stand“ als Miniserie mit Ben Cavell, Josh Boon, Jill Killington, Knate Lee, Eric Dickinson und Stephen Kings Sohn Owen King als Drehbuchautoren. Unter anderem sind Whoopi Goldberg, James Marsden und Amber Heard für verschiedene Rolle in Gesprächen. Der Drehbeginn ist aller Voraussicht nach der 16. September 2019 und wird bis in den März 2020 dauern. Production designer ist nun Aaron Haye, bekannt aus on Bohemian Rhapsody (2018), Star Trek (2009) and Der seltsame Fall des Benjamin Button (2008).

Von Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America

Amber Heard ist im Gespräch um Nadine Cross darzustellen (mittlerweile bestätigt).
Nadine ist eine 35-jährige attraktive Frau, die nach der Supergrippe mit dem Jungen Leo Rockway unterwegs ist, den sie wie alle Kinder, deren Namen sie nicht kennt, Joe nennt. Ihr wichtigstes äußeres Merkmal sind ihre weißen Strähnen in ihrem aufregenden dunklen Haar. Im Verlauf der Handlung verfärbt sich ihr gesamtes Kopfhaar weiß, was ihren Weg symbolisiert, von einer guten Person zu einer Handlangerin des Bösen.

Von Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0

James Marsden ist für Stuart „Stu“ Redman angedacht und würde auch gut passen.
Stu stammt aus der Ortschaft Arnette, Texas und lebt dort in ärmlichen Verhältnissen. Sein Vater war Zahnarzt und starb, als Stu sieben war. Seine Mutter arbeitete beim Redball Truck Store außerhalb von Arnette, welcher im Jahre 1979 abbrannte.
Mit neun Jahren beginnt Stu für Rog Tucker, dem Inhaber des Truck Stores, zu arbeiten, wobei er mithilft, Lastwagen zu entladen. Wenig später arbeitet er in der Nachbarstadt Braintree bei einem Schlachthof. Dort gibt er ein falsches Alter an, um zwanzig Stunden die Woche für den Mindestlohn arbeiten zu dürfen. Seine Mutter nahm diese Geste gerührt wahr, verbot dem Jungen aber nicht, seine Arbeit fortzusetzen. Stu wird als groß und kräftig bezeichnet und wirkt in vielen Punkten wie ein Traumprinz aus einem Märchen. Er zeigt viel Verständnis für seine Umwelt und seine Mitmenschen,

Von David Shankbone – Eigenes Werk, CC BY 3.0

Whoopi Goldberg sollte die perfekte Besetzung für Abagail Freemantle, auch Mutter Abagail genannt, sein.
Geboren wurde Mutter Abagail 1882 als Tochter von John und Rebecca Freemantle, die nach dem Sezessionskrieg (1861-65) aus der Sklaverei befreit wurden. Da ihre Eltern sich entschieden noch weitere acht Jahre für Sam Freemantle aus Lewis, South Carolina zu arbeiten, bekamen sie von ihm Gewissensgeld, mit dem sie nach Nebraska ziehen und eine eigene Farm gründen konnten. 1902 wurde John Freemantle als erster Schwarzer in die dortige Farmervereinigung aufgenommen, wodurch die Familie mit der Zeit durch die weißen Farmer Anerkennung und Unterstützung fanden. So ist die zwanzigjährige, frisch verheiratete und im dritten Monat schwangere Abby in der Lage, an einem Talentwettbewerb teilzunehmen, der vornehmlich für Weiße bestimmt war. Sie spielt dort Gitarre und verzaubert die Mengen, bis Ben Conveigh, ein rassistischer Farmer, die Mengen gegen die schwarze Familie aufhetzt.
Die 108-jährige Abagail lebt in Hemingford Home, Nebraska, wo sie die kleine Maisfarm bewirtschaftet, die ihrer Familie gehörte. Trotz ihres sehr hohen Alters ist sie noch sehr rüstig und strotzt vor Energie, auch wenn sie unter Rheuma und anderen Altersgebrechen leidet, wodurch sie für jene, die ihr folgen, immer wieder eine Quelle der Motivation darstellt.

Ihr sagenhaftes Alter von 108 Jahren (am 20. Juli waren es genau 39475 Tage) schreibt sie allein Gottes Willen zu, der sie so lange am Leben lässt, bis ihre Aufgabe auf Erden erfüllt sei:
Sie hat 6 Söhne, 1 Tochter, 32 Enkel, 91 Urenkel und 6 Ururenkel und war dreimal verheiratet.

Photo by Alejandro Ibarra

Henry Zaga, bekannt auch aus Teen Wolf oder auch aus New Mutants scheint für den taubstummen Nick Andros in die nähere Wahl gekommen zu sein (mittlerweile bestätigt).
Nick wurde am 14. November 1968 (1958 in der Originalversion) in Caslin, Nebraska geboren. Er ist von Geburt an taubstumm. Sein Vater ein selbstständiger Farmer starb im August 1968 an einem Herzanfall, seine Mutter 1977 (1967) bei einem Autounfall. Der Waise wuchs im Waisenhaus der Kinder Jesu in Des Moines auf.
Nick ist sehr intelligent. Obwohl er nie geredet oder etwas gehört hat, kann er von den Lippen lesen und schreiben. Ersteres brachte ihm seine Mutter dabei, aber die eigentliche Kommunikation mit anderen wurde ihm von Rudy Sparkman gelehrt. Bis ins Jahr 1990 belegte er Fernkurse an einer High School. Als das Waisenhaus bankrott ging, floh Nick. Da er volljährig war und durch seine Taubstummheit nur schwer vermittelbar war, suchte man nie nach ihm. Er nahm Gelegenheitsarbeiten an, blieb immer nur kurze Zeit an einem Ort und

Von gdcgraphics – https://www.flickr.com/photos/gdcgraphics/8127463343, CC BY-SA 2.0

Oscar Gewinner Greg Kinnear ist in Verhandlungen für die Rolle des Glen Bateman.
Glen ist ein älterer Soziologe mit lockigem grauen Haar, der zu den wenigen Menschen gehört, welche die Supergrippe überlebt haben. Neben seinen, durch sein Alter bedingten Konditionsschwächen, leidet Glen auch an Arthritis, einer Krankheit die im King Universum häufig auftritt. Er ist nach eigenen Angaben etwas exzentrisch und ein Eigenbrödler, der sich nur schwerlich in die Gesellschaft einzuordnen vermag. Deshalb ist es für ihn auch nicht der Weltuntergang, dass diese Gesellschaft nicht mehr existiert Er versucht alles möglichst mit Humor zu betrachten.

By Bruno Chatelin – https://www.flickr.com/photos/filmfestivals/25736048381/in/album-72157665843225271/, CC BY-SA 2.0

Odessa Young (Assassination Nation) ist in fortgeschrittenen Verhandlungen für die Rolle der Frances Frannie Rebecca (Fran) Goldsmith.
Fran weiß um die Gefühle, die Harold ihr gegenüber hegt, doch kann seine Gefühle nicht erwidern, da sie annimmt, seine Begehren wären vor allem körperlicher und oberflächlicher Art. In dieser Situation steckt Fran in einer Zwickmühle: sie ist anfangs froh, jemanden zu haben, der sich ernsthafte Gedanken über die Zukunft macht und empfindet eine gewisse Art von Schuldbewußtsein gegenüber Harold, andererseits ist sie nicht bereit ihn zu lieben, und seine Art verlangt nach ganz oder gar nicht.

Handlung des Romans

In einem Labor der US-Armee ist ein Virus freigesetzt worden, von dem der Wachmann, Charles Campion, offenbar infiziert wurde. Als er erfährt, dass das Gelände hermetisch abgeriegelt wird, flieht er mit seiner Frau und seinem kleinen Baby. Seine Flucht führt ihn durch mehrere Bundesstaaten, bis er mit letzter Kraft eine Tankstelle in Arnette, Texas, erreicht und dort die Zapfsäulen umfährt.
Charles Campion und seine Familie sterben kurz darauf. Sein Zustand gibt dem Tankstellenpächter ein Rätsel auf, zumal kurze Zeit darauf eine immer größer werdende Zahl von Menschen an einer unerklärlichen Grippe erkrankt, die sogar zum Tode führt.
In der Presse wird diese Supergrippe, auch ss es sich um eine Seuche handelt, dementiert. Die infizierten Personen aus Arnette, Texas, werden ins Seuchenzentrum nach Atlanta verlegt, wo sie nacheinander sterben – bis auf Stu, der offenbar immun zu sein scheint.
Genauso wie der taubstumme Nick Andros, der nachts von drei Männern auf der Straße überfallen wird, die kurz darauf alle an der Supergrippe erkranken und sterben. Stu sieht sich den Ärzten ausgeliefert und überlebt als einziger nach einem Kampf mit Dr. Deitz. Er folgt der Stimme von Mutter Abagail, die ihn zu sich ruft, bevor alles zu spät ist …
Die gefürchtete Grippe-Epedemie fordert in den USA Millionen von Opfern. Auch Fran muß ihren Vater begraben und beschließt, gemeinsam mit Harold nach Stovington, Vermont, in das Seuchenzentrum der Regierung zu fahren. Larry ist in New York unterwegs und trifft dort im Central Park auf Nadine, die die Seuche ebenfalls überlebt hat. Durch den Lincoln-Tunnel versuchen sie, die gespenstische Stadt, in der Millionen von Leichen verwesen, zu verlassen.
Der Mülleimermann ist unterwegs und geht seiner Lieblings-Beschäftigung nach, alles in Schutt und Asche zu legen. In einer Vision fordert Flagg, der neue Gott, ihn auf, ihm zu dienen, damit er in seinem Rat eine hohe Position einnehmen kann. Flagg zieht ebenfalls durch die Lande und befreit Lloyd aus dem Gefängnis. Doch Lloyd muß sich ebenfalls seinem Willen beugen und läßt sich zum „Vorarbeiter“ machen.
Stu, der auf dem Weg nach Nebraska ist, lernt in Attleboro, Massachusetts, einen alten Mann namens Glen kennen. Sie freunden sich an, und gemeinsam mit Fran und Harold machen sie sich auf den Weg nach Nebraska.
Sie alle haben den gleichen Traum, in dem Mutter Abagail sie auf ihre Farm nach Hemingford Home in Nebraska ruft. Der taubstumme Nick lernt unterwegs Tommy kennen, und auch sie fahren Richtung Nebraska, bis sie unterwegs von Ralph aufgelesen werden, der das gleiche Ziel hat.
Auf der Farm von Mutter Abagail treffen alle zusammen und machen sich vor dort gemeinsam mit ihr auf den Weg, den Gott ihr weist. Lloyd ist in der Zwischenzeit in Las Vegas gelandet, wo er auf weitere Befehle von Flagg wartet …

Kommentare sind geschlossen.