angebliche Plagiatsklage gegen King

Laut dem TMC-Magazin will ein  noch unbekannter Kläger nun scheinbar von dem Erfolg der Dark Tower Saga, beziehungsweise von der bald in die Kinos kommenden Verfilmung profitieren.
Es geht dabei um den Charakter Restin Dane aus den Comicreihe „The Rook“ aus der Feder von dem 2010 verstorbenen Bill DuBay. Die Hefte erschienen 1977 bis 1983 und handeln von einem Wissenschaftler der in einem Cowboy-Outfit durch die Zeit einer Fantasywelt reist. Stephen King hatte früher auch schon einmal zugegeben ein Fan von „The Rook“ zu sein. Der Umfang der Klage soll 500 Millionen Dollar (ca. 450 Millionen Euro) betragen.
Ich persönlich (sorry, diesmal muss ich ausnahmsweise mal meine Meinung einfliessen lassen) sehe als einzigen Grund für diese Klage das Erscheinen des Kinofilms und die Hoffnung an dessen Erfolg Anteil zu haben, denn nur die gleichen Initialen und das Cowboy-Outfit rechtfertigen das Ganze in keinster Weise.
Wir bleiben auf jeden Fall am Thema dran.

 

Kommentare sind geschlossen.