End of Watch scheint Eis zu brechen

Guten Morgen in den Norden von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hollywood scheint sich gerade selbst zu überholen oder zumindest zu widersprechen, während man sehnsüchtig auf „End of Watch“ wartet. Die Internetseite Hollywoodreporter.com meldet, dass sich AT&Ts ‚Audience Network‘ nun doch dazu entschlossen hat, „Mr. Mercedes“ nach Kings gleichnamigen Roman zu produzieren. Starten soll die Serie 2018. Auch die Hauptdarsteller sind demnach schon verpflichtet.

Brendan Gleeson & Anton Yelchin

Brady Hartsfield soll demnach von Anton Yelchin gespielt werden, den wir wahrscheinlich am ehesten als Chekov aus dem Reboot von Star Trek kennen. Für den britischen Darsteller Brendan Gleeson ist die Rolle von Detective Hodges demnach seine langwierigste Aufgabe in einer Serie bisher.

Als Produzenten werden David E. Kelley und Jack Bender aktiv sein. Kelley hat Serien wie Boston Legal und Ally McBeal produziert. Bender kennen wir von Under the Dome. Zu seinen größeren Erfolgen gehört aber die Produktion der Serie Lost.

Kommentare sind geschlossen.