Neuverfilmung von Salem’s Lot News

Teilen auf

Alfre Woodard (aus See – Reich der Blinden) als Dr. Cody, der im ursprünglichen Roman ein Mann ist, unterstützt Ben Mears (Lewis Pullman aus Catch-22), Susan Norton (gespielt von Makenzie Leigh, spielte Liza in Gotham) und Matt Burke (Bill Camp, bekannt aus Das Damengambit) bei der Bekämpfung der Ausbreitung der Vampire. Spencer Treat Clark aus Agents of S.H.I.E.L.D. spielt Mike Ryerson.

Geplant ist von New Line Cinema der 9. September 2022 als Kinostart in den USA

Produzenten sind James Wan und Michael Clear für Atomic Monster und Roy Lee für Vertigo neben Mark Wolper.

Gary Dauberman hat das Drehbuch geschrieben und führt Regie.

Michael Bederman, Dauberman, Judson Scott von Atomic Monster und Andrew Childs von Vertigo werden als Executive Producer tätig sein.

Der Inhalt:
Den Schriftsteller Ben Mears zieht es in seine alte Heimatstadt Salem’s Lot. Hier will er sich ganz seiner schriftstellerischen Berufung hingeben und plant ein neues Buch. Schon bald aber interessiert er sich für das Marsten-Haus, welches über der Stadt auf einem Hügel trohnt. Wenig später erfährt Mears, dass dort neue Mieter eingezogen sind: Richard Straker und Kurt Barlow, die zeitgleich ein Antiquitäten-Geschäft in Salem’s Lot eröffnen.

Doch mit den neuen Bürgern kehrt auch bald das namenslose Grauen in die Kleinstadt. Mehrere Leute verschwinden, werden mit merkwürdigen Spuren am Hals tot aufgefunden oder sind plötzlich teilnahmslos und blass. Bald ist die halbe Stadt wie ausgestorben, und Straker und Barlow entpuppen sich tatsächlich als Vampir und dessen menschlicher Diener. Ben und sein junger Weggefährte Mark Petrie fassen den Entschluss, dem Grauen ein Ende zu machen – mit Holzpflock und Hammer.
Quelle: kingwiki.de

Mike Ryerson – Spencer Treat Clark Copyright by Gage Skidmore

Susan Norton – Makenzie Leigh Copyright by Greg2600

Matt Burke – Bill Camp Copright by Rhododendrites

Ben Mears – Lewis Pullman Copyright by MTV

Teilen auf

Die Links zu Amazon oder anderen Shops sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Amazon eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht, aber dieser kleine Betrag hilft mir, die Unkosten der Seite zu bestreiten (aber im Gegensatz zu vielen Vermutungen, deckt dies gerade mal 80%).

Kommentare sind geschlossen.